Lage und Umgebung

Die Einrichtung liegt am Rande eines neu entstandenen Wohngebietes. Sie hat eine zentrale Lage zum Ortskern mit guten Verkehrsanbindungen. Trotz ihrer Ortsnähe ist sie von viel Grün umgeben und bietet den Kindern viele Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken.
Wir bieten pädagogische Betreuung und Bildung in Gemeinschaft von Kindern mit und ohne Behinderung bzw. Entwicklungsverzögerung im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt.
Insgesamt betreuen wir in vier Gruppen 70 Kinder. Das inklusive Bildungskonzept üben wir mit Überzeugung aus und profitieren hierbei durch jahrzehntelange Erfahrung und durch ein multidisziplinäres Team.
Inklusion heißt für uns als Familienzentrum nicht nur Gleichmachung, sondern Anerkennung von Vielfalt.

Anzahl der Mitarbeiter:

  • 1 freigestellte Leiterin
  • 10 pädagogische Fachkräfte
  • 1 Berufspraktikantin
  • 1 Diplom-Sprachpädagogin
  • 1 Köchin
  • sowie Praktikanten und -innen von Fach- und weiterführenden Schulen

Die Einrichtung besteht seit Dezember 1986.
Sie war die erste Modelleinrichtung, in der erstmals neue Wege der Integrationsarbeit gegangen wurden, nämlich die gemeinsame pädagogische Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung bzw. Entwicklungsverzögerung in einer Gruppe.
Seit 2007 ist sie wieder als eine der ersten drei Einrichtungen im Oberbergischen Kreis aus der Pilotphase „Familienzentrum NRW“ als zertifiziertes Familienzentrum hervorgegangen.
Jede Gruppe hat eine kindgerechter Ausstattung mit integrierter Küchenzeile sowie einen Nebenraum und Waschraum mit WC. Des weiteren stehen den Kindern zum Spielen und Erleben der Flur, Turnraum und Therapieraum zur Verfügung. Das Außengelände bietet den Kindern viel Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.

Mittagessen im Familienzentrum

Seit dem 1.4.2008 wird bei uns im Familienzentrum frisch und größtenteils biologisch gekocht! Wir sind sehr froh, dass nach einem konstruktiven Prozess mit dem Elternrat das täglich frisch gekochte Mittagessen zum Preis von 2,90 Euro eingeführt wurde.

Öffnungszeiten Familienzentrum

Mo. – Fr. 7.00 Uhr – 16.00 Uhr
(durchgehend oder gestaffelt, je nach Buchungs-/ Betreuungszeit)

Philosophie

Als eines der ersten drei Familienzentren im Oberbergischen Kreis hat sich unsere Zielsetzung sehr erweitert. Im Vordergrund steht natürlich immer noch das Kind und seine Persönlichkeitsentwicklung und Bildung.
Die Erziehung zu einem verantwortungsbewußten, selbständigen und sozial fähigen Menschen gehören genauso zu unseren Zielen wie die Entwicklung von Kreativität, Sprache und Motorik. Nicht zuletzt möchten wir den Kindern die Möglichkeit bieten, eine schöne und unbeschwerte Kindergartenzeit zu erleben. Für die Mitarbeiter/innen, für alle Kinder und Eltern ist das tägliche Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung bzw. Entwicklungsverzögerung eine Selbstverständlichkeit.

Neben unseren bisherigen Beratungs- und Vermittlungsangeboten ist das „Familienzentrum Louise-Schroeder“ bestrebt, für alle Eltern in ihrem Sozialraum Hilfen anzubieten um Erziehungs- und Bildungskompetenz der Eltern zu stärken. Dies sind u.a. Hilfen in den Bereichen Betreuung von Kindern unter drei Jahren, Tagespflege/Tagesmutter, Sprachförderung, Gesundheitsförderung, Frühförderung, Beratung in Familien- Schwangerschaftsfragen sowie Überschuldung der Familie. Dies geschieht sowohl in einer Intensivierung der Vernetzung mit AWO-eigenen Beratungsstellen, als auch externen Stellen.